Gammeltag

Ich denke nicht daran aufzuschreiben, was ich mir für heute alles vorgenommen hatte. Nullkommanix davon hab ich umgesetzt. Und nö, es tut mir kein bisschen leid.

Stattdessen bin ich als Erste um 8.30 Uhr aufgewacht. Das ist so besonders, das es erwähnt werden muss. Ich war allerdings auch erst um 1.30 Uhr im Bett. Urlaub ist einfach herrlich. Nachdem ich die Hühner aus dem Stall gelassen und gefüttert habe, war der Dödi dran. Zuvor musste ich das Tier allerdings wecken.

Als ich wieder rein kam war Kind 2 auf. Beide Kinder habe eine totale Schlafanzug-Allergie und toben hier Winter wie Sommer in Unterwäsche herum. Das Kind wieder retour geschickt zum anziehen. Zwischenzeitlich kam der 2. Schlüpperzwerg nach unten geschlappt. Ebenfalls retour geschickt. Derweil hab ich Frühstück vorbereitet.

Ein Kind kann frühstücken, das andere bringt einfach nichts herunter. Ich bestehe aber auf etwas zu trinken und so hatten wir doch schon eine nette Frühstücksrunde.

Danach sind die Kinder gleich wieder an ihre Weihnachtsspielsachen gestürmt. Ich habe mir den Dödi geschnappt und bin eine Stunde mit ihr spazieren gegangen. Als ich wieder kam, hatten die Kinder kaum bemerkt, dass ich weg war so vertieft waren sie in ihre Spiele. Ich freue mich immer wieder darüber wie gut die beiden sich verstehen. Unterschiedlich wie Tag und Nacht haben sie zu wenig Berührungspunkt um sich um die selben Ressourcen zu kloppen.

Iregendwann gegen Mittag muss ich etwas verpasst haben, weil Kind 2 plötzlich die ganz Welt auf den Kopf zu fallen schien. Nichts war richtig, nichts konnte das Kind von seinem Weltschmerz ablenken. Irgendwann habe ich sie dann bei einem Nickerchen in meinem Bett erwischt. Anschließend hab ich den Blutzuckerspiegel mit einem Mittagessen gepusht und schon war die Welt wieder in Ordnung *puh*.

Nachmittags hatte ich mich so auf „Schokolade zu Frühstück“ im Fernsehen gefreut und was ist ? Ich bin auf dem Sofa eingeschlafen. Himmelarschundzwirn, ich werde alt. Pünktlich zum Ende bin ich aufgewacht. Im Grunde egal, weil ich den Film schon zig Mal gesehen habe. Aber trotzdem.

Ich hab mich dann nach einem Kaffee noch mal dem Dödi gewidmet. Kind 1 hatte mittlerweile die Arbeit an seinem Lego Starwars Sternenzerstörer wieder aufgenommen und Kind 2 hat ein weiteres Malen-nach-Zahlen-Bild begonnen. Idylle pur. Ich habe gegen Abend den Ofen angefeuert, die Hühner noch mal gefüttert und wieder eingesperrt und Abendbrot zubereitet.

Um 20.15 Uhr haben wir uns alle zum Dschungelbuch gucken auf der Couch getroffen und das wars. Da sitze ich immer noch und fühle mich gut dabei. Ich stelle mir dann immer vor, dass die meiste anderen Menschen so oder so ähnlich, fast alle Sonntage verbringen und ihre Batterien aufladen. Ich versuche ja meistens den Haushalt, der die ganze Woche vor lauter Arbeit liegen geblieben ist, irgendwie aufzuholen. Heute war es jedenfalls anders und ich fühle mich sehr gut. Das merke ich daran, dass ich nicht dauernd das Gefühl habe, etwas vergessen zu haben, mein Augenlid nicht dauernd pocht und ich das Gefühl habe, einen Gedanken von Anfang bis zum Ende fertig denken zu können. Ich gebe zu, das hört sich schon schräg an.

Damit ich nicht auf dumme Gedanken komme, nehme ich mir morgen die beiden Kinderzimmer vor. Zumindest bei Kind 1 wird das eine echte Herausforderung! Falls ich mich nicht mehr melde, bin ich unter diversen Spielesammlungen und Legowelten verschollen.

in diesem Sinne, räumt doch auch ein bisschen auf. Gehabt euch wohl.

Dagmar